Archiv

Literatur Tage in der Stadtbibliothek am Neumarkt

Vom 04. Oktober bis zum 04.11.2023 finden in der Stadtbibliothek die Literatur Tage statt.

Dazu haben wir einen Büchertisch zusammen gestellt wo Sie nach Herzens Lust stöbern können und die Bücher ausleihen.

Das komplette Programm finden Sie auf der Homepage der Stadtbibliothek:    www.stadtbibliothek-bielefeld.de/open/Aktuell/Aktuelles

 

Viel Spaß dabei!

Der Bielefeld Preis

Wir sind die Gewinner !!!

Wir sind gerne Helden des Alltags.

Vielen Dank für Eure Unterstützung !!!

Besonderes Engagement verdient besondere Anerkennung:

 

Bereits zum zwölften Mal zeichnen Radio Bielefeld und die BGW, unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters Pit Clausen, mit dem Bielefeld Preis Menschen, Netzwerke und Initiativen aus unserer Stadt aus, die sich durch ihr ehrenamtliches Engagement besonders hervortun.

 

Es gab ca.  120 Bewerbungen. Wir haben gewonnen weil wir für die Zukunft unserer Kinder einen wichtigen Beitrag leisten und ihre Entwicklung fördern und fordern. Gleichzeitig sind wir ein Begegnungsort für Alle und besonders im Stadtteil Heepen.

So erlebte ich den Abend

Heike Bootz

Am 24.07.2023 hatten wir vom Verein eine Vorstandssitzung. Wir überlegten kurz ob wir uns für diesen Ehrenamtspreis bewerben sollten. Entschieden uns aber dagegen. Ende der Woche war Deadline und es war uns schlichtweg zu kurzfristig. 

 

Dann die 1. Überraschung, jemand schlug uns vor und wir waren sogar unter den 10 erst Nominierten. War es eine Freude nur erwähnt zu werden.

 

Holger Höhner und Dirk Sluyter von Radio Bielefeld kündigten sich an.

An einem Freitagvormittag wurden wir interviewt, fotografiert und gefilmt, nicht nur wir als Vorstand, unsere Kolleginnen bei der Arbeit und Besucher. Es war spannend. Wir kommen ins Radio.

                              

Ich setzte den Link zur Abstimmung für den Hörerpreis auf diese Seite. Wenn die Chance auf einen der ersten Preise schon gering waren so wäre der Hörerpreis eine schöne Möglichkeit gewesen.

 

Wir wurden zur Verleihung am 12.09.2023 eingeladen in das Theater am Alten Markt, und freuten uns einfach einen netten Abend zu erleben.

 

Erst wurde ein wenig über den Preis als solches gesprochen.

 

Der 3. Preis wurde verliehen an Felix Stalschus & David Adams. Sie haben im Freizeitzentrum Baumheide ein Tonstudio und einen Tanzraum eingerichtet, der große Veranstaltungsraum ist noch im Bau. Spannende Dinge und Events  sind zu erwarten in diesen neuen super ausgestatteten Räumen und es ist eine Bereicherung für das ganze Quartier.

 

Es folgte der Hörerpreis. Die Initiative Medinetz Bielefeld ermöglicht medizinische Behandlung für Menschen ohne Krankenversicherung.

 

Den zweiten Preis gewann der Schulbauernhof in Ummeln e.V.

 

Zwischen den Verleihungen gab es Musik zur Entspannung.

 

Die Spannung stieg, ich lehnte mich in meinem Sitz zurück, Dirk Sluyter sprach von einem langen fast unaussprechlichen Namen.

Das konnte nicht sein. Wir wurden aufgerufen, wir hatten gewonnen. Es war unglaublich. Jetzt nur noch der kurze Weg zur Bühne. Leider gab es kein Geländer an den 5 Stufen. Aber ich spürte immer den Boden unter meinen Füßen.

 

Die Laudatio wurde von Alexander Ihde/Gebäudetechnik Ihde gehalten. Er berichtete von unserer Arbeit und der Bedeutung der Bibliothek für den Stadtteil Heepen als sogenannten 3. Ort, ein Ort der Begegnung.

 

Der Preis ist relativ schwer und er wird den besten Platz in unserer Bibliothek bekommen.

 

Wir waren glücklich und überwältigt.

 

Vielen, vielen Dank dass unsere Arbeit so gewürdigt wurde, wir sind stolz diese Auszeichnung bekommen zu haben. Wir werden weiter machen.

Den Dienst im Tagesgeschäft, Medien ausleihen, zurücknehmen, Leser beraten und als Gesprächspartner für alle Besucher und Leser da sein.

Ganz besonders freuen wir uns auf Menschen, die uns noch nicht kennen.

 

Leute, lesen ist Kino im Kopf!

 

Wir haben auch Hörbücher und Tonie Figuren, sowie Zeitschriften und DVDs. Es ist für jeden etwas dabei! Seid alle herzlich willkommen. Wir sind an der Heeper Str. 442 und freuen uns Euch kennen zu lernen.

 

Selbstverständlich erwarten wir auch unsere treuen Besucher und Ihre Anliegen.

 

Am Schluss möchte ich noch von unserem Herzens Projekt berichten, wo auch das Preisgeld von 6000€ einfließen wird. Ein Lesegarten soll im hinteren Bereich angebaut werden, zum Parkplatz hin. Leider sind noch einige bürokratische Hürden zu überwinden, aber wir sind guter Hoffnung.

Wenn Sie uns unterstützen möchten, werden Sie Mitglied in unserem Förderverein, sprechen Sie uns an.

 

Einen ganz kleinen Wermutstropfen gab es. Adelheid Speer, unsere 2.Vorsitzende und Sprecherin konnte aufgrund Urlaubs am Dienstag nicht dabei sein. Sie macht die Hauptarbeit, investiert Zeit und Herzblut so wie wir Alle in unsere Arbeit.

 

Also nochmal vielen Dank für diesen Preis aber auch an das gesamte Team der Stadtteilbibliothek Heepen.

 

Weiter so… 

Literarisch-historischen Spaziergang durch Heepen

Samstag 12. August 2023

 „Lütten Patt durchs Markenland“

  

Fröhlichkeit und Regensturzbäche,

Lütt Matten, de Has, de danz ganz alleen op de achtersten Been…

 

Vom Treffpunkt Petristift führte der Spaziergang bei diesem Mal durch das ehemalige Heeper Markenland Heepermark und Heeperholz.

 

Einige wolkenbruchartige Regenschauer zwangen zu Improvisationen. Mehrere Haltestationen wurden spontan neu gesucht, um einen Unterstand gegen die Sturzbäche zu finden, sogar am Ende unter dem Dach der Aral-Tankstelle.

An vier Haltestationen gab es eine Zusammenstellung von historischen Informationen und mehreren dazu passenden Gedichten, kleinen Texten oder Aphorismen.

Auch beim nunmehr 15. hist./lit. Rundgang äußerten sich die ca. 45 Gäste außerordentlich zufrieden über die Darbietungen von Adelheid Speer, Annette Hölker, Christa Brügmann, Anne Krüger-Gembus, Christian Gembus und Wilhelm Speer.

Inhaltlich beschäftigten sich die literarischen Texte mit den Themen Wege, Leben in der Stadt und auf dem Land.

 

Die historischen Informationen konzentrierten sich auf die Bedeutung der Straßennamen, die hier geschichtlich besonders interessant sind. Viele der Namen auf dem Heeperholz sind zurückzuführen auf das Thema Markenland und Markenteilung Ende des 18./Anfang des 19. Jh.

Oft mussten alte Bilder die Ausführungen von Chr. Gembus ergänzen, damit man die Zusammenhänge nachvollziehen konnte. Inzwischen hat sich die Landschaft grundlegend gewandelt, alte Häuser, die ehemals Namensgeber der Straßen waren, wurden abgerissen.

Zwei Stunden Programm, Gewitter über dem Tankstellendach, trotzdem äußerten sich die Teilnehmer zufrieden, dem Wetter getrotzt zu haben, erlebten sie doch mal wieder eine gute Mischung aus der Darbietung von literarischen Texten und historischen Informationen.

 

Der Spaziergang ist eine Kooperation des Fördervereins zum Erhalt der Stadtteilbibliothek Heepen mit dem Heimat- und Geschichtsverein Heepen.

Ferienspiele-Angebot des Heimat-und Geschichtsvereins Heepen und des Vereins zum Erhalt der Stadtteilbibliothek Heepen anlässlich der Ferienspiele vom 03. – 05. 07.2023

Bauen ist ein Abenteuer!

nächst der Liebe und dem Tod das wunderbarste Abenteuer des Lebens!  (traditioneller Richtspruch)

 

Schilderung des Ablaufes, Pressemitteilung:

 

Bilder dazu von Anne Krüger-Gembus

 

Am ersten Tag (03.07.) wurden mit den 13 Kindern Grundlagen spielerisch erarbeitet: Zeichnungen erklärt, gemeinsame Recherche in der Stadtteilbibliothek zu Fachwerkhäusern. Die Kinder haben mit viel Spaß an der Sache Fachbegriffe wie Pfette, Schwelle, Rähm. Stiel, Strebe und Riegel gelernt.

 

Am zweiten Tag (04.07.) wurden römische Zahlen vermittelt, weil die Holzbauteile im Fachwerkhaus mit römischen Zahlen gekennzeichnet sind. Die Kinder konnten mit viel Gelächter persönliche Tischkarten aus Holz mit ihrem Namen und römischen Zahlen ihres Geburtsdatums anfertigen. Ein Spaziergang mit der Suche von Fachwerkhäusern im Heeper Ortskern, etliche Spiele und Zeit zum Lesen und Chillen in der Stadtteilbibliothek Heepen rundeten den Tag ab.

 

Am dritten Tag (05.07.) endlich wurden die ca. 1,50 x 1,20 x 1,40 m großen Häuser aufgebaut. Das gelernte Wissen hat zu kurzer Bauzeit geführt, beiden Gruppen ist der Aufbau gut gelungen. Für jedes der Häuser haben die Kinder Richtkränze gefertigt.

Um 15:30 Uhr begann mit den Ehrengästen Holm Sternbacher, Bezirksbürgermeister, und Frau Heinze, Bezirksamt Heepen,  mit den Kindern und vielen Eltern das Richtfest. Die Kinder Emmi und Lukas haben den traditionellen Richtspruch vorgetragen.

 

Große Freude bei allen Beteiligten:  Geschafft !!  Stolz und mit viel Applaus ging es dann mit Kuchen und Bionade zum Richtschmaus.

 

Die Initiatoren Adelheid Speer, Anne Krüger-Gembus, Christian Gembus und Wilhelm Speer wischen sich den Schweiß von der Stirn, müssen die Häuser wieder abbauen, einlagern und für den nächsten Einsatz bei Schulen, Stadtteilfesten und Ferienspielen vorbereiten.

 

 

05.07.2023 Adelheid Speer

Nacht der Bibliotheken: Heitere Stimmung in der Alten Vogtei

Warmes Licht hinter der weit offenen Tür, im Hintergrund Tische mit Getränken und Häppchen. In der Alten Vogtei an der Heeper Straße werden heute Abend Gäste erwartet. Es ist Freitag, der 17. März 2023. Das Team der ehrenamtlich geführten Stadtteilbibliothek Heepen lädt von 18 bis 22 Uhr zur „Nacht der Bibliotheken“ ein.

An der zehnten Veranstaltung dieser Reihe, die 2005 vom nordrheinwestfälischen Bibliotheksverband initiiert wurde, nehmen 200 Bibliotheken teil – nicht nur in NRW. Seit 2019 ist Schleswig-Holstein dabei. 2023 machen erstmals Baden-Württemberg, das Saarland, Flandern, Dänemark und Südtirol mit. Passend dazu lautet das diesjährige Motto: „Grenzenlos.“    

„Fühlen Sie sich wie zuhause!“ sagt Team-Sprecherin Adelheid Speer zu ihren Gästen: „Es ist alles kostenlos.“ Nicht nur Speisen und Getränke, auch der Eintritt. „Nehmen Sie diese Bibliothek in Besitz!“ Das sei ein Schritt auf dem Weg zum Ziel – genannt „der dritte Ort“.

Diesen Begriff prägte der amerikanische Soziologe Ray Oldenburg. Als „ersten Ort“ beschrieb er reine Privatbereiche und als „zweiten Ort“ Bereiche für das Lernen und Arbeiten. Mit „dritter Ort“ meinte er öffentliche Räume, wo Menschen aller Art sich heimisch fühlen und miteinander ins Gespräch kommen sollen.

Die Bibliothek als dritter Ort ist kein elitärer Wissenshort. So offerieren heutige Stadtbibliotheken neben Büchern auch Hörbücher, Filme, Spiele und digitale Medien. Sie bieten Gesprächskreise, Kurse und Workshops an. Und sie veranstalten Abende wie diesen, der sich an alle Heeper und Heeperinnen richtet: Alt und Jung, Einheimische und Zugereiste, Leseratten und Lesemuffel. Also auch in dieser Hinsicht „grenzenlos“.

Das Programm beginnt mit einer Schreibwerkstatt unter Leitung von Heike Bootz. Zwei Teilnehmerinnen wagen es, in nur einer Stunde etwas Vorlesbares zu Papier zu bringen. Die Ergebnisse werden mit begeistertem Applaus gefeiert. Claudias Haiku über ihren neuen Herd lässt erahnen, dass sich in Küchengeräten Poesie verbirgt. Naila, in ihrer Freizeit Poetry Slammerin, widmet den gefürchteten Schreibblockaden ein tragikomisches Gedicht und fleht ihre Muse an: „Küss mich endlich!“

Spannend wie in einem Krimi geht es beim Autoren-Rätsel zu. Die frühere Buchhändlerin Margareta Bödeker, die diesen Programmpunkt vorbereitet hat und moderiert, zieht mit ihrer kundigen Mischung aus mehr und weniger bekannter Literatur wetteifernde Leseratten in ihren Bann.

Ein spannender Krimi ist der Höhepunkt des Abends. Michael Seibt liest aus seinem aktuellen  Jöllenbeck-Krimi vor, in dem ein Armbrust-Mörder grenzüberschreitend auch in anderen  Bielefelder Stadtteilen sein Unwesen treibt. Musikalisch begleitet wird die humorige Lesung von dem Saxophonisten Harald Bellmann.  Als Zugabe spielt er „Always Look on the Bright Side of Life“. Der fröhliche Song von Monty Python passt zur heiteren Stimmung an diesem gelungenen Abend.

 

Kirsten Boie ist die Schirmherrin der zehnten Nacht der Bibliotheken. In ihrem Grußwort schreibt die international bekannte Kinder- und Jugendbuchautorin, dass sie in ihrer Kindheit die „schönsten Stunden“ in Büchereien verbrachte: „Die unzähligen Bücher haben mir damals einen Blick auf die Welt und in mein eigenes Inneres geöffnet. Ohne diese Bücher – und das heißt: ohne Bibliotheken! – wäre ich heute nicht die, die ich bin. Diese Möglichkeit wünsche ich allen Kindern.“ Und Erwachsenen ebenso – ist hinzuzufügen. 

 

Cornelia Filter

Nachlese zur Leipziger Buchmesse 2023

Es ist schon eine verrückte Idee, die Leipziger Buchmesse zu besuchen: es ist voll, es ist laut, die Luft ist verbraucht und es ist anstrengend, durch 5 große Hallen zu spazieren, sich an den Ständen der Verlage zu den Büchern durchzuquetschen und bei der permanenten Geräuschkulisse einer Lesung zu lauschen.

Und doch ist es ein wunderbares Gefühl zu erleben:

 wie viele Menschen sich für Bücher interessieren;

von tausenden Büchern umgeben zu sein und keines davon ist wie das andere;

wie viel Kreativität, Fantasie und Geist in diesen Büchern steckt;

wie viele Menschen daran arbeiten, uns diese Werke zur Verfügung zu stellen;

mit Menschen, denen Bücher ebenso lieb und wert sind, ganz einfach ins Gespräch zu kommen;

Ideen und Anregungen für das eigene Lesen zu bekommen.

Und dann gibt es noch diese sonderbar gekleideten und geschminkten jungen Menschen: Cosplayer, die durch Kostüm und Auftreten eine Figur (Superheld oder Bösewicht) aus einem Film, einem Buch, einem Spiel oder Video möglichst originalgetreu nachstellen. Die Comic-Manga Convention zeigt in einer eigenen Halle die entsprechenden Medien und Accessoires; für Nicht-„Fachbesucher *innen“ manchmal schon skurril und unübersichtlich; eben eine ganz eigene Welt.

Am Ende des Tages ist man „platt“, aber ausgefüllt mit vielen großartigen Eindrücken und Erlebnissen und freut sich auf die schönen und neuen Bücher in der Bibliothek, die man dort in Ruhe auswählen kann.

01.05.2023/Ingrid Biermann

Herzliche Einladung zu einer Ausstellung zum Thema Fotographie und Zeichnung.

AniMaBi – Manga und Dosplay

Einblicke in eine Subkultur 2.0

 

Die ausstellenden Künstlerinnen sind zwischen 18 und 25 Jahre alt und Mitglieder der im Freizeitzentrum Stieghorst ansässigen Anime und Manga Gruppe Bielefeld / AnimaBi. Bei dieser Gruppe handelt es sich um jugendliche Fans der japanischen Popkultur. 

Bielefeld zeigt Herz

Spendenaktion  der Sparkasse Bielefeld zum Erhalt der Stadtteilbibliothek Heepen e. V.

 

 

Ihr / Sie könnt / könnenhelfen, die Kasse des Fördervereins zum Erhalt der Stadtteilbib. Heepen aufzufüllen. Ab heute bis zum 22.05.

 

 können ihr die Adresse „Bielefeld zeigt Herz“ täglich 5,00 € auf Kosten der Sparkasse Bielefeld für unser Projekt „Waldpädagogik“ in die

 

Vereinskasse gespült werden.

 

So geht es:

 



 

 

Bedienungsanleitung für die Spendenaktion der Sparkasse Bielefeld im Internet.
Mit dieser Aktion der Sparkasse Bielefeld können Sie den Förderverein zum Erhalt der Stadtteilbibliothek Heepen e.V.
nur durch Ihre Teilnahme finanziell unterstützen, ohne dass Ihnen dadurch Kosten entstehen.
Die Aktion beginnt am 02.05.2022.

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Sparkasse Bielefeld unterstützt gemeinnützige Vereine mit ihren Projekten und natürlich auch den Förderverein zum Erhalt der Stadtteilbibliothek Heepen e.V.mit dem Projekt „Waldpädagogik“ mit einer Spendenaktion. Bitte nehmen Sie und Ihre Angehörigen für uns an dieser Aktion teil.
Sie benötigen einen PC oder einen Laptop und ein eigenes Handy. So funktioniert es:

 

Suchen Sie auf Ihrem PC oder Laptop die Seite www.bielefeld-zeigt-herz.de auf.
Fordern Sie auf der Startseite von „Bielefeld zeigt Herz“ den Spendencode über den Button „Code anfordern“ an.
Füllen Sie anschließend das sich öffnende Formular mit Ihrer Handynummer, Ihrem Vor- und Ihrem Familiennamen sowie Ihrer Anschrift aus

Pro Mobilfunknummer kann pro Tag nur ein Code im Wert von fünf Euro angefordert werden.

Der Code wird nach Ausfüllen des Formulars per SMS auf Ihr Handy übermittelt.
Fügen Sie den Code, den Sie per SMS erhalten haben, auf der Startseite ein.

Wenn Sie den Button „Einlösen“ klicken, gelangen Sie automatisch zu den
Projekten.

 

Wir vom Förderverein zum Erhalt der Stadtteilbibliothek Heepen e.V. bitten Sie um Ihre Unterstützung für das Projekt „Waldpädagogik“
Scrollen Sie die angebotenen Seiten der Bewerber so lange durch, bis Sie unser Projekt „Waldpädagogik“ erkannt haben. (bei „Umwelt“ Seite 1,
bei „Kultur“ Seite 1, bei „Soziales“ Seite 11 und bei „Alle“ Seite 11.
Es mag sein, dass die Seitenzuordnung in der Laufzeit des Projektes wechselt.

 

Klicken Sie nun beim Projekt „Waldpädagogik“ auf den Button „Verteilen“, damit dem Förderverein zum Erhalt der Stadtteilbibliothek
Heepen e.V. die 5,-- € zur Finanzierung des Projektes „Waldpädagogik“ von seiten der Sparkasse gutgeschrieben werden. Achtung! Vorschrift der Sparkasse: Der gesamte Vorgang muss innerhalb von 15 Min beendet sein, sonst erfolgt keine
Gutschrift. Dieser Vorgang kann auch an diesem Tag nicht wiederholt werden.Sie können täglich diesen Vorgang nutzen, um jeweils die 5,-- € für unseren Verein von der Sparkasse gutgeschrieben zu bekommen. Mit diesem jeweiligen Vorgang
können Sie also z. B. in 20 Tagen 100,-- € für den Förderverein zum Erhalt der Stadtteilbibliothek Heepen e.V. erwirtschaften. Viel Erfolg, stellen Sie
täglich den Wecker! Wir berichten später über das Ergebnis.

 

Vielen Dank für die Unterstützung!

Literaturtage der Stadtbibliothek Bielefeld

Unsere Werbung

Vom Sparstrumpf zum Onlinebanking

Historisch-Literarischer Spaziergang durch Heepen im August 2021

Das Thema „Vom Sparstrumpf zum Online-Banking – Geldinstitute in Heepen“ hat ca. 70 Gäste neugierig gemacht. Die Initiatoren des Heimat- und Geschichtsvereins Heepen und des Fördervereins zum Erhalt der Stadtteilbibliothek Heepen haben die Gäste vom Hassebrock an über drei weitere Stationen bis in den Garten des Vogteigebäudes über das „liebe Geld“ literarisch, historisch und tagesaktuell informiert.

 

Spannend stellte Christian Gembus Einzelheiten zur Entwicklung der Standorte der Geldinstitute in Heepen dar. Einer der Punkte war das 100-jährige Jubiläum der Zweigstelle Heepen der Sparkasse Bielefeld. Die Zweigstelle Heepen ist auch heute noch die Nummer „1“ im Sprachgebrauch der Sparkasse Bielefeld.
 

Viele literarische „Schmankerln“ zum Thema Geld, vorgetragen von Adelheid Speer, trugen parallel zu den geschichtlichen Daten zum Genießen, Nachdenken und herzlichem Gelächter bei.

 

Kleines Zitat daraus von Rudolf Tarnow: 

Een Trost, dat ok de riekste Mann den Himmel sick nich köpen kann !

 

Der Rundgang endete im Garten der Vogtei mit der historischen Betrachtung der „Sparstrumpf-Institute“ und mit Erich Kästners Hymnus auf die Bankiers:   „Sie lieben das Geld und das Geld liebt sie“.

 

Das anschließende gesellige Beisammensein mündete in der Eröffnung der Ausstellung des Heimat- und Geschichtsvereins Heepen zum Thema  „100 Jahre Sparkasse Bielefeld in Heepen“.        Heepen, 21.08.2021        Wilhelm Speer

Ferienspiele

"Vom Puzzle der Balken zum fertigen Fachwerkhaus“

Die Mädchen und Jungen im Alter von 8 – 13 Jahren haben sich mit der traditionellen Bauweise unserer Region, dem „Fachwerkbau“ auseinandergesetzt. Trotz Sommerferien konnten wir mit den Kindern gemeinsam viel Neues lernen. Geschichtliche Hintergründe und theoretische Grundlagen zum Fachwerkbau haben sich die Kinder durch Recherche in der Bibliothek erarbeitet. Mit viel Spaß lernten die Kinder neue Fachbegriffe wie Pfette, Schwelle, Rähm. Stiel, Strebe und Riegel.

 

Ein Rundgang durch Heepen hat die Aufmerksamkeit der Kinder noch einmal auf die noch bestehenden Fachwerkbauten im Ortskern gerichtet. Den Umgang mit handfesten Materialien und die erforderlichen handwerklichen Fertigkeiten konnten die Kinder erlernen und ausprobieren. 

Bibliothek bietet mehr als nur das Internet

15-jähriges Jubiläum der Stadtteilbibliothek Heepen

Am 8. Oktober 2019 war es soweit: vor 15 Jahren gründete sich die ehrenamtliche Stadtteilbibliothek Heepen.  Als die beliebte Bibliothek von der Stadt Bielefeld aus Kostengründen geschlossen werden sollte, stemmten sich Heeper Bürger, Lehrer, Schüler und ortsansässige Politiker erfolgreich dagegen. Was niemand von den Verantwortlichen für möglich hielt, ist eingetreten: seit 15 Jahren versorgen 30 Ehrenamtliche zuverlässig und mit viel Engagement die Leserinnen und Leser mit Büchern, Zeitschriften, Hörbüchern und Filmen.

 

Wegen der Vielfalt des Angebots steigen nicht nur die Ausleihzahlen stetig an, auch das Angebot, in den Bibliotheksräumen bei einer Tasse Kaffee, dem neuen Kinder - Aufenthaltsbereich zum Vorlesen  oder an den beiden öffentlichen PCs länger zu verweilen, trägt dazu bei, dass Heepen erklärtermaßen "Lieblingsbibliothek" geworden ist.

 

Das wurde am 8. Oktober mit den Ehrenamtlichen, Sponsoren, der Leitung der Stadtbibliothek Bielefeld, Gästen aus Politik und Geschäftswelt sowie Freunden aus der Bücherszene gebührend gefeiert.

 

GUTE HÖRBUCHZEITEN DURCH SÖNKE DIEKMANN HÖRSYSTEME

Vor den Sommerferien gab´s was auf die Ohren

 

 

Zur Freude unserer jüngsten Bibliotheksnutzer*innen gab es kurz vor den Sommerferien "etwas auf die Ohren"!

 

Von der großzügigen Spende, 500 Euro, der Firma Sönke Diekmann Hörsysteme konnten wir viele interessante Hörbücher und CDs  speziell für Kinder einkaufen. Sie verführen zu poetischen Ohrenreisen, erzeugen Gänsehaut bei den lebendig und spannend erzählten Geschichten, laden zum Träumen und zum Mitsingen ein.

 

 

Viele interessierte Kinder haben sich sogleich für die Sommerferien damit eingedeckt.

Der Förderverein der Stadtteilbibliothek Heepen bedankt sich sehr herzlich dafür!

Strickgruppe in Heepen gegründet

Ab dem 6. Oktober 2018 einmal monatlich zu den Öffnungszeiten

 

In der Stadtteilbibliothek gibt es ab Oktober 2018 eine Strickgruppe. Interessierte Frauen (und Männer?) treffen sich einmal monatlich jeweils samstags ab 10:00 in geselliger Runde.

 

Solange die Pandemie - Einschränkungen gelten, findet die Strickgruppe nicht statt

 

 

Slow Food Magazin im Bestand

Zeitschrift für nachhaltige Lebensmittelproduktion und bewusste Ernährungsweise kann jetzt in Heepen ausgeliehen werden

Das Slow Food Magazin ist die Zeitschrift für eine nachhaltige Lebensmittelproduktion und bewusste Ernährungsweise im deutsch-sprachigen Raum. Mit seinem hintergründigen und unterhaltsamen Themenmix aus Kulinarik und Geschmack, Kultur und Gesellschaft verbindet das Slow Food Magazin sechsmal im Jahr die Themen Genuss und Verantwortung.

Das bietet das Slow Food Magazin: 

 

Regionale Reisetipps für Genießer, meinungsstarke Beiträge zu Politik und Gesellschaft, Berichte über Verkostungen von Weinen und Speisen, saisonale innovative Rezeptideen, aktuelle ausführliche Dossiers zu Lebensmitteln & Ernährung
und kreative neue Aktionsformen.

Außerdem in jedem Heft:
Tests von Gasthäusern und Produkten, Porträts alter Gemüsesorten und seltener Nutztierrassen, Informationen über die Arbeit von Slow Food Deutschland und Kinderseiten zum Rätseln und Malen

Jetzt kann auch Kaffee getrunken werden!

Wir haben unsere Leseecke attraktiver gemacht: Verweilen bei Kaffee und Literatur

Der Förderverein hat sich für einen Kaffeeautomaten stark gemacht. Jetzt steht dem gemütlichen Schmökern in Büchern und Zeitschriften bei einem Kaffee nichts mehr im Wege!

Freizeitangebot für Kinder ab 8 Jahren - gerne auch in Begleitung Erwachsener

Briefmarken sammeln und tauschen

Ihr möchtet Briefmarken sammeln und tauschen und euch dazu einmal wöchentlich in der Stadtteilbibliothek Heepen mit Gleichgesinnten treffen? Hilfestellung, Informationen und Anregungen gibt der erfahrene Sammler Herr Gronwald, er unterstützt euch mit Wissen und Material.

 

Infos gibt es in der Stadtteilbibliothek Heepen während der Öffnungszeiten unter 0521 512456 oder bei Herrn Gronwald, Mitglied der Briefmarken-Sammler-Gemeinschaft Bielefeld e. V. unter 0521 333349 oder bei Frau Speer, Sprecherin der ehrenamtlich Tätigen in der Stadtteilbibliothek Heepen unter 0521 512456